Sonntag, 30. Dezember 2012

Unterwegs in München No.2



All the pretty little things
Nach knapp zwei Tagen München bin ich wahrlich keine Expertin. Diese Läden hier haben mein Herz jedoch auch schon bei der ersten Begegnung mit Vergnügen höher schlagen lassen:

Schönes für Sie, Ihn und die Wohnung gibts bei Dressingroom&Home. Ich habe mich in einen grauen Knirps mit silbernen Sternen und diese Glashauben verliebt, der Lieblingsmensch wollte nicht mehr aus einem Paar stylischer Schuhe aussteigen...

Ah voilà, diese junge Dame war meine Sitznachbarin auf der Zugreise. Zufall oder eine Fügung des Schicksals, dass wir sie im neu eröffneten Coffeeshop Green Cup wieder trafen? Nachdem ich ihren leckeren Espresso Macchiato probierte habe, glaube ich an letzteres!

Carta Pura: Wer edles Papier liebt, wird hier einziehen wollen. Und. Zwar. Sofort.

Ohhh, so gut! Meine Lieben, hier bei Haxnbauer haben wir den weltbesten Kartoffel-Gurken-Salat probiert (mit einer frischen Breze und einem Stück Leberkäs).

Monaco in München: Dieses kleine Hotel liegt gleich beim beim Hauptbahnhof (zwischen Casinos und Shisha-Bars). Die zentrale Lage ist perfekt für Streifzüge zu jeder Tages- und Nachtzeit. Neue Gäste werden schon an der Schiefertafel beim Eingang persönlich begrüsst. Und das Personal pflegt eine grossartige Mischung zwischen zuvorkommend und vorwitzig.

Servus München, wir komen wieder!



-------------------------------

Samstag, 29. Dezember 2012

Unterwegs in München No.1



Oh, wie wollen wir doch immer wieder dem Alltag entkommen mit langen Reisen in fremde Kulturen und ferne Gebiete... Stellt sich heraus, ein klitzekleiner Trip - zwei Tage, eine Nacht - fühlen sich so was von an, als wäre man richtig weg gewesen! Liebes München, besten Dank für die Gastfreundschaft, das leckere Essen, die fabulösen kleinen Läden und den Wunsch, bald wieder zu kommen (wenn warm ist und deine Pärke und Biergärten offen sind :).


Der grösste Star des Museum Brandhorst ist das Gebäude selbst! 
Die Fassade aus farbigen Keramikstäben ist wunderschön von nah und fern.

Merci für all die kulinarischen Empfehlungen. Nach einem Glühwein bei der Eisbahn am Karlsplatz und einem Frühmorgenkaffee im Hotel Anna haben wir diesen Schatz hier entdeckt: Das Café Puck Hier lassen sich von der grandiosen Frühstückskarte jeden Tag bis 18 Uhr die leckersten Dinge bestellen. Zum Beispiel einen getoasteten Bagel mit Lachs, gebratenem Speck auf Tomate und Quark mit Salat. Hmmm... ich will da auf jeden Fall wieder hin!

Oh, hallo! Hier weht ein kalter Wind. Aber mit Halstuch, 
Handschuhen und Winterjacke machts Spass.




---------------------------------

Freitag, 28. Dezember 2012

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Dessertträume



Eat more Cupcakes

Ich gebs ja zu, es war etwas fies, euch diese süssen kleinen Cupcakes drüben auf Twitter einfach so vor die Nase zu stellen. Deshalb verrate ich hier auch gleich und ohne weitere Umwege das Rezept (basierend auf einem Angelfood Cake von Martha Stewart):

Zutaten (für ca. 12 Cupcakes)
4 Eiweiss
1 EL warmes Wasser
110g feiner Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Cream of Tartar
Vanille nach Geschmack
40g Mehl


Frosting
50g Butter (Raumtemperatur)
60g Cream Cheese (Raumtemperatur)
200g Puderzucker
1 EL Kakao
1 Messerspitze Foodcoloring
Schokoladenperlen
 

Zubereitung
1. Ofen auf 180 Grad Celsius heizen. Eiweiss und Wasser schaumig schlagen, Salz, Cream of Tartar und Vanille hinzufügen und steif schlagen. Dabei die Hälfte des Zuckers dazugeben.

2. Wenn die Eiweissmasse Spitzen bildet, das gesiebte (!) Mehl und den restlichen Zucker vorsichtig unter die Masse heben. In die Cupcakeförmchen füllen und ca. 9 bis 12 Minuten golden backen. Umgekehrt auf einem Gitter auskühlen lassen.


3. Alle Frosting Zutaten luftig mixen. Ich habe für die Farbe Sugarflair in Christmasred genommen. Je nachdem, was ihr für eine Farbe habt, braucht es etwas mehr oder weniger Farbe. Mit einem Mixsack oder einem Spachtel auftragen. Hier (1, 2, 3) hats dafür zwei fabulöse Tutorials :). Die Cupcakes kühl aber nicht kalt stellen und noch am selben Tag geniessen. Bon app!







-----------------------------------

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Augenblicke



Dieser Tage... Weihnachtsabend zuhause mit meiner Familie, ein Abend voller Rituale, vom Abendessen zum Geschichten vorlesen bis hin zur Geschenkezeremonie. Habe den Herrn Papa festlich dekoriert, für Freunde gebacken und den Lieblingsmenschen mit einer kleinen Vor-Weihnachtsfeier überrascht (und anstatt einen Baum Äste mit Kerzen geschmückt). Es ist schön, auf dieser Welt zu sein.


---------------------------------

Dienstag, 25. Dezember 2012

Unterwegs nach München

(Bild via fine+mine)


Wohooo, Morgen gehts ganz spontan auf ein kleines Minireisli nach München. 
Habt ihr noch einen grossartigen Last-minute-Tipp?




-------------------------------

Montag, 24. Dezember 2012

Ohrmuschel



Schlaft schön, ihr Lieben!



---------------------

Sonntag, 23. Dezember 2012

In eigener Sache



Ich bin schon jetzt unglaublich aufgeregt und vorfreudig auf meinen neuen Job bei tibits. Nicht zuletzt weil er mich ins grosse Zürich führt (huiiii, denkt sich da das Berner Mädel!). Nun denn, es wird Zeit, eine neue Ecke dieser Welt zu entdecken und meine Herzensstadt Bern zumindest für eine Zeit zu verlassen. Uh la la!

Jetzt suche ich ein fabulöses neues Daheim in Winthertur (das perfekt zwischen Zürich und meinem Lieblingsmenschen positioniert ist #juhuu). Helft ihr mir, eine charmante neue Bleibe mit diesem gewissen je ne sais quoi zu finden?

Meine ewige Dankbarkeit ist euch jetzt schon sicher! Und beim Einweihungsfest wärt ihr natürlich auch eingelaen als Ehrengäste ;).




-------------------------

Samstag, 22. Dezember 2012

Ein Brief an #AgathaChristie





Liebe Agatha
Ich fühle, als wären wir in den letzten Wochen beste Freundinnen geworden. Ich verbringe mehr Zeit mit Monsieur Poirot und Miss Marple als mit meinen Lieben! Und eines sage ich dir, die Leute, die deine Krimis verfilmen, würden dir bestimmt auch Freud machen. Umgebungen zum Schwelgen, Outfits und Frisuren zum Eifersüchtig werden...

Wie wärs, wenn du demnächst vorbei kommst und wir uns einen gemütlichen Mädelsabend machen? Tee hats in diesem Haushalt genügend und deine letzten fünf Poirot-Fälle werden gleich nächstes Jahr ausgestrahlt (wohooo!) :).


With love,
Fffleur



-------------------------

Freitag, 21. Dezember 2012

Augenblicke



Au revoir liebes Agenturleben
Letzte Arbeitstage sind... komisch. Sie sind final und doch begreift man sie nicht. Zu abstrakt ist der Gedanke, nicht mehr jeden Tag mit seinen vertrauten Arbeitsfreunden zu spassen, arbeiten, um den Mittagstisch zu sitzen, Tees zu kochen, Lösungen für Unmögliches zu finden oder zusammen nach hause zu spazieren. Dass dieser Weg nicht mehr mein Arbeitsweg sein wird, dass nach den Weihnachtsferien ein neues Leben mit fabulösen Herausforderungen und Aufgaben auf mich wartet - es ist alles noch ein wenig ein Traum. Aber ein aufregender!

Gestern habe ich mich für meinen letzten Arbeitstag (und das Agentur-Weihnachtsessen) mit meinem neuen Lieblingskleid von Zalando aufgehübscht: Rosenmotive, versteckte Taschen, um die nervösen Hände darin verschwinden zu lassen und ein Rücken, der entzückt... ich bin verliebt! Es könnte gut sein, dass 'Lilli-Rose' und ich alle kommenden Feiertage zusammen verbringen werden.





-------------------------------

Wort Schatz




------------------------------

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Auf der Suche nach Inspiration




Ich habe eine kleine Frage: Wie macht ihr das eigentlich mit den Weihnachtsbäumen? Ich habe heute einen kleinen süssen gesehen und ihn mir gleich in meinem Wohnzimmer vorgestellt. Wie er da stünde mit leuchtenden Kerzen und glänzenden Glaskugeln... Es ist nur so, dass ich Weihnachten mit meiner Familie verbringe, der Lieblingsmensch bei den Seinen ist und das kleine Bäumchen am 24. dann ganz alleine zuhause wäre.

Wie macht ihr das mit dem "Wer-ist-mit-wem-wann-wo"? Fühlen sich kleine Weihnachtsbäume auch vor und nach Weihachten geliebt, wenn man sich ihnen dann zuwendet - sprich, gemütlich auf dem Sofa lümmelt und das Leben geniesst?

Merci schon jetzt für eure Tipps!


--------------------------------

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Ohrmuschel






--------------------------------

Dienstag, 18. Dezember 2012

Unterwegs in St. Gallen



Nordischer Zauber zum Habenwollen
via stöBERN

Wie wäre es mit einer kleinen Reise? Zum Beispiel in das schmucke Zentrum der Ostschweiz, St. Gallen? Die Textilhochburg bietet auf übersichtlichem Raum alles, was sich Lebensgeniesser so wünschen: Ehrwürdige Sehenswürdigkeiten, eine pittoreske Altstadt, kulinarische Leckereien und nicht zuletzt viele fabulöse Geschäfte - wie Nordish Living, ein wahrer Schatz an schönen skandinavischen Möbeln und Wohnaccessoires zum Habenwollen.

Den Rest des Textes gibts hier! 

PS: Mehr Liebeserklärungen an Bern schicken wir euch jede Woche mit unserem
Stöbern-Newsletter (oder ihr wurschtelt euch einfach durch unsere Webseite).





------------------------------------------

Montag, 17. Dezember 2012

Augenblicke



Sterne zählen
Dieser Tage ringeln sich die Geschenkschlaufen auf dem Schreibtisch; wärmen Chaitees, Cappuccinos und heisse Schokoladen meinen Magen (zum Beispiel im Fariboles oder dem Café Einstein). Jeden Tag schaue ich auf dem Arbeitsweg meine Lieblingssterne in Bern an (sie hängen im Zytglogge) und letzten Mittwoch schwelgten meine beste Freundin und ich wieder unterm Himmelszelt im Splendid (damals bei Romeo & Juliet oder Titanic - diesmal tränenlachend beim lustig-schlechten Acappella-Film "Pitch Perfect"). Ich hatte nämlich Kinotickets gewonnen - und das erst am Abend der Vorstellung bemerkt (Notiz an mich: Post früher öffnen!).

Übrigens: Merci für den Winterwärmetipp, liebe Ela. Du hast recht, wenn ich warm habe, fühle ich mich tatsächlich weniger hungrig. Und drum habe ich mir gleich noch eine kuschelige Tagesdecke  gegönnt. Davon kann man ja nie zuviele haben!

Samstag, 15. Dezember 2012

Schnappschuss



Diese drei Süssen hier haben mich letzte Woche zu einem Samstagmorgenplausch im Winterwunderland eingeladen. Schnee ist halt schon eine schöne Sache - und auch ein bisschen komisch, wenn man ihn zum ersten Mal erlebt, wie unser kleinster Compagnon. Der zweifelnde Blick auf seine kleine Hand, als er das weiss-kalte Nass berührte, lässt mich jetzt noch auflachen...


Wenn auch ihr auf der Suche nach einem guten Foto von euch seid,
nehme ich mir natürlich auch für euch, eure Liebsten
und eure Kleinsten gerne Zeit:
Meldet euch einfach via Email (franziska.freiermuth at gmx.ch) bei mir, damit wir uns über das wie/wo/was/wielange/wieviel unterhalten können.

Ich würde mich freuen!


Merci für den lustigen Spaziergang!




-----------------------------------

Aufgepasst



Meine Lieben, jeder eurer Kommentare ist wie ein kleiner Kuss auf die Wange. Ein wundervolles Zeichen, dass ich hier nicht nur Selbstgespräche führe, sondern mich in bester Gesellschaft, nämlich der von euch, befinde.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, die kleinen schönen Dinge des Lebens zu bemerken und zu erleben. Wenn ich euch damit ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann, macht mich das glücklich. Merci, dass ihr hier ab und zu hereinschaut und merci für alle eure guten Gedanken - sie kitzeln mich jedes mal leise an der Nase :).

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich auch bei Iren, von der ich fabulöserweise einen Blogaward erhalten habe. Ich bin geehrt! Und gebe die Aufmerksamkeit gerne an fünf weitere Blogs weiter, die  mir den Tag regelmässig versüssen. In keiner bestimmten Reihenfolge sind das:

Top With Cinnamon
Die Rezepte und Fotos der 17-jährigen britischen Bäckerin sind einfach eine Wucht.

El Mundo de la Gitana
Die Kreativecke meiner besten Freundin darf hier nicht fehlen.

- herbstlicht
Simone fertigt schöne Dinge zum Habenwollen.

Potpourri
Es lohnt sich, einmal quer durch Julia's Potpourri zu lauschen. Leider hat sie selten Zeit für Updates.

Caramell
Fräulein Caramel ist eine erfrischende Stimme aus meiner Herzensstadt Bern.




Award Guidelinien zum Selbstteilen
1. Zur Wahl stehen alle Blogs mit weniger als 200 registrieren Lesenden.
2. Berichtet darüber auf euren Blogs
3. Linkt zurück, wenn ihr geehrt wurdet.
4. Reicht den Award an fünf Lieblingsblogs weiter.
5. Teilt die Guidelinien.






--------------------------------

Freitag, 14. Dezember 2012

In eigener Sache







Ihr Lieben, merci tuusig, dass ihr mir hier die Daumen gedrückt habt. Es hat geklappt. Und WIE es geklappt hat... Ich habe meinen Traumjob ergattert und werde ab dem 1. Februar 2013 ein Teil des tibits Teams! Von der vorwitzigen Blindbewerbung schwupps zur fabulösen Social Media Lady bei meinen absoluten Lieblingsvegetarieren, wohooo!!!

Ich würde mich superduperoberriesig freuen, wenn ihr bei diesem, meinem nächsten grossen Abenteuer dabei sein werdet. Hiermit verspreche ich hoch und heilig, euch auf dem Laufenden zu halten über alle deliziösen Pläne, die wir aushecken für alle Geniesser da draussen. :D




---------------------------

Ohrmuschel





---------------------------

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Im Visier

(via That Girl)




Wie wahr. Und heute bin ich so müde, dass dies alles ist. 
Morgen habe ich jedoch grossartige Neuigkeiten für euch! :)



-----------------------------------------------------

Mittwoch, 12. Dezember 2012

In Gedanken



Dear Lightness,

I was going to write to Weight but I decided to write to you instead. You are present in the room tonight. In rectangular strips outlining the paths of the swings overhead. As a feather, as a breath, a balloon. It is winter, but spring is in the air.


Audra Wolowiec

 (Text via The New York Times)



---------------------------------