Samstag, 1. Dezember 2012

Dessertträume



Haselnuss Marroni Torte
via Salz & Pfeffer

Es war einmal ein kleines süsses Cupcake. Luftig. Feucht. Und unglaublich haselnussig. Ein Desserttraum, wie er im Buche steht. Jetzt ist es eine Torte und es wird Zeit, dass ich euch das Rezept vorstelle.

Zutaten
100g weiche Butter
150g Puderzucker
3 Eier
1 Mödeli Marronipüree, raumtemperatur
200g geriebene Haselnüsse
1/2 TL Vanillepulver
1/2 Briefchen Backpulver
2 handvoll getoastete Haselnüsse & Mandeln
60g weiche Butter
110g Philadelphia
250g Puderzucker
1/4 TL Vanillepulver

Zubereitung
1. Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Butter, Puderzucker und Eier zu einer luftigen Masse mixen; mindestens 7 Minuten!

2. Maronipüree hinzufügen und Haselnüsse, Vanille- und Backpulver unterrühren. Den Teig in zwei kleine runde Springbackformen (mit Backpapier ausgelegt) füllen und etwa 30 bis 35 Minuten backen (Zahnstochertest).

3. Die beiden Cakes auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

4. Währendessen Mandeln und Haselnüsse im Ofen toasten, ungefähr 10 Minuten oder bis sie schön goldbraun sind und duften. Auskühlen lassen.

5. Butter, Philadelphia mixen, Puderzucker und Vanillepulver hinzugeben und weitermixen, bis eine luftige Masse entsteht.

6. Den ersten Cakeboden auf eine schöne Platte legen, mit der Hälfte der Philadelphia-Mischung bestreichen. Den zweiten Boden leicht darauf drücken und mit dem Rest der Mischung bestreichen. Die Nüsse in Stücke schlagen und die Torte verzieren.

7. Gleich servieren oder kühl stellen (aber nicht in den Kühlschrank, sonst wird das Biskuit hart). Bon app!



PS: 
Das Rezept habe ich übrigens von den beiden 
fabulösen (und charmanten!!!) 
Zuckerbäckerinnen Sarah und Jasmin erhalten, 
die ganz Thun mit ihren PiCup Cupcakes beglücken. 
Merci!


--------------------------------

Kommentare:

nora hat gesagt…

das rezept hab ich gestern ausprobiert. und es hat sich gelohnt! danke für die inspiration!

Franziska hat gesagt…

liebe nora, ich habe mich gestern auf dem heimweg so über deinen kommentar gefreut. es schauert mir immer wieder in einem kleinen fabulösen schauer den rücken hinunter, wenn ich sehe, wie das internet backfeen (und andere menschen natürlich auch:) verbindet!

smiles, f.

Amy @ Swiss Miss in the Kitchen hat gesagt…

wow Franziska diese Torte sieht ja hammer mega fein aus!!! Das Rezept muss ich mir unbedingt für Weihnachten merken!! :)
xox Amy