Donnerstag, 13. September 2012

Passt!



Morgenkaffeestirnfransenfrisur

Gestern morgen beim Blogstöbern und Morgenkaffee trinken überkam mich auf einmal die unbändige Lust auf Stirnfransen; alte Bekannte, die hier schon lange keinen Auftritt mehr hatten. Manchmal hat frau Ideen, die sie besser erst einmal überschläft - manchmal heissen sie einen aber auch zu handeln.

Und. Zwar. Jetzt.

Also holte ich meine alte IKEA-Schere aus der Schublade (sorry für dieses Friseursakrileg, liebe Mia) und schnipp-schnapp lagen Zentimeter meiner Locken in meinen Händen und zierten Stirnfransen mein Gesicht. Nicht zu kurz, damit ich sie immer noch schnell zur Seite stecken kann. Aber doch ganz klar Wimpernkitzelnde Fransen. I love!




---------------------------------

Kommentare:

Dominique Sundt hat gesagt…

Du bist echt ein crazy chick... Ich hätte mich das selber nie getraut und war gestern ganz traditionell beim Friseur. Aber du siehst toll aus!

Dominique Sundt hat gesagt…

Du bist echt ein crazy chick... Ich hätte mich das selber nie getraut und war gestern ganz traditionell beim Friseur. Aber du siehst toll aus!

janine hat gesagt…

Sie sind wunderschön! Und ein Hoch auf die Stirnfransen - (und hier genau dasselbe Prozedere!) Ist das Ihre Naturhaarfarbe? - sehen dunkler aus als sonst. Und der Lippenstift!!! (dafür hier leider nicht genug Mut;o))

Liebe Grüße
j.

Franziska hat gesagt…

Merci, merci ihr Lieben. Die Haare sehen übrigens nur auf diesen Bildern dunkler aus (bis sie ergrauen bleiben die so, wie Gott sie erschuf ;P). Domi, das ist ganz einfach mit der Schere. Einfach mal probieren, gell Janine :)! Und unbedingt MIT Lippenstift probieren (im Zweifelsfall einfach ein Dessert essen, dann ist er ganz schnell weg #grins).

smiles, Franziska