Freitag, 5. Oktober 2012

Kulinarisches



Life is too short for bad coffee

Vorletzte Woche hatte ich genug. Nicht einen Schluck Bialetti Brühe mehr wollte ich trinken - nostalgische Gefühle für diesen Klassiker hin oder her. Das leben ist definitiv zu kurz für schlechen Kaffee! Obwohl mein Budget im Moment ziemlich bescheiden daherkommt, schaufelte ich mir 150 Franken frei und begab mich auf die Mission, dafür eine Maschine aufzutreiben, die leckeren Kaffee braut. Und siehe da... nennt es gutes Karma, Schicksal oder einfach pures Glück aber ich fand auf Ricardo nicht nur diese entzückende Francis!Francix! X1 von Amici, sondern ersteigerte sie auch für geschlagene 147 Franken.

Ha!
Und bah!

Der erste, zweite und auch fünfte Espresso waren ziemlich hässlich. Quel horreur! Bis mich mein javaliebender Lieblingsmensch daran erinnerte, dass der Mahlgrad der Bohnen est perfekt auf die jeweilige Kolbenmaschine passen muss.

Oh Mann.

Ich entfesselte also meinen inneren verrückten Wissenschaftler und zog los, um eine Tüte guter Kaffeebohnen (Moka Efti, falls es euch interessiert) in drei verschiedenen Graden zu mahlen. Solche Dinge lassen mir keine Ruhe, da muss ich mit allen empirischen Feldexperimenten durch (inklusive einer Youtube-Safari, um den perfekten Milchschaum hinzukriegen. An der Kunst, Milchverzierungen in die Tasse zu zaubern, arbeite ich noch #augenroll).

Aber es hat sich gelohnt! Im Herzogreich gibts nun leckeren Espresso und himmlische Cappuccinos. Ihr, meine Lieben, seid jederzeit herzlich willkommen :).





---------------------------------------

Kommentare:

Dominique Sundt hat gesagt…

Aus diesem Grund hab ich Papa damals die Nespresso-Maschine abgeschwatzt... Und da er so gerne Kaffee bestellt, muss ich nciht mal das selber machen (nur die Farbe der gewünschten Kapseln bekannt geben). Bei nur 1 Tasse am Morgen ist das eine praktikable und gute Lösung. Sonst koch aber immer noch gerne mit der Espressomaschine bzw. -kanne am Herd mit Kaffee aus der Wiener Kaffeerösterei :-)

Franziska hat gesagt…

Lol... was wir unseren Eltern nicht alles abschwatzen ;). Aber mit der Kaffeekanne aufm Herd hab ich eben nie guten Kaffee machen können... anyway, muss ich ja jetzt auch nicht mehr ;D!