Donnerstag, 4. April 2013

Unterwegs in Rom, No.2


Rom by night
Rom bei Tag ist grossartig aber nichts trumpft die Magie, welche die Jahrtausendstadt bei Nacht entfaltet. Die Gassen sind leergefegt von den Lebensfreude erstickenden Massen von Touristen, die wie eine gewaltige Flutwelle, Schulter an Schulter, die immerselben Gassen von Attraktion zu Attraktion füllen. 

Jetzt ist der Weg frei für uns und Ruhe für Musse, die majestätischen Säulen des Pathenon oder die von Künstlerhand gestaltete Urgewalt des Fontana di Trevi auf sich wirken zu lassen, mit einem Lachen die Piazza Navona links liegen zu lassen, weil sie nun wirklich nichts besonderes ist, um dafür Stunden in den kleinen Gässchen oder an diesem einen grandiosen Aussichtspunkt zu verbringen, der etwas versteckt über all die erhabenen Trümmer einer vergangenen Hochkultur präsidiert. Das Kolosseum trohnt unvergänglich im Hintergrund und wir stellen uns vor, wie Rom damals war, als es das Zentrum der Welt war.

In der Nacht ist Rom unwiderstehlich und wer dabei auf einem geliehenen Fahrrad leicht und unbeschwert von Strassenregeln wie ein Schatten durch die Strassen flitzt, dem gehört die Stadt für einen gloriosen Moment lang ganz alleine. Ein bisschen wie Fünf Freunde mit Küssen, ein bisschen wie Roman Holiday ohne Herzbrechen. Lang lebe Rom, lang lebe die Nacht, lang lebe unsere kleine Königschaft aus dir und mir und unseren Velos.

(Die Fotos von mir, das zweite, das zweitletze und das Hunde-Bild sind vom talentierten Lieblingsmenschen.)

PS: Lasst euch gesagt sein, Rom mit dem Fahrrad zu erkunden, ist die vielleicht beste Idee, die ich je hatte. Man kommt überall in Schnellsttempo hin ohne sich die Füsse wund zu laufen und hat doch jederzeit die Gelegenheit, zu stoppen und zu verweilen. Und das Beste: Fahrradfahrer (auch solche, die wie Piraten pedalen) werden von der Polizei schlichtweg ignoriert.

Wir sind die ersten eineinhalb Tage spaziert, danach zwei Tage wie die Teufel gefahren und haben den letzten Tag wieder zu Fuss genossen. Ein perfekter Tempowechsel in meinen Augen.



------------------------------------

Kommentare:

janine hat gesagt…

Kommt denn noch ein Post mit Hinweisen auf Ihre, vermutlich lauschige, Herberge? Wir hätten Ende April nämlich noch ein paar freie Tage und sind noch unentschlossen ob des Urlaubsziels...

Franziska Freiermuth hat gesagt…

Liebe Janine,

uiii, wenn ich euch wäre, würde ich sofortigstens eine Romreise buchen. Ihr werdet glücklich und mit vollem Magen wieder nach hause kommen. Unsere Bleibe war ein kleines Nestchen unterm Dach in einem alten Haus mit toller (und fitnessfördernder Treppe). Von der Gasse aus konntest du gleich das Kolosseum sehen - was ich persönlich kolossal fabulös fand! :D Wir haben das Apartment (mit Miniminiküche und Miniminiklo) über Airbnb gemietet - auf dieser Seite findest du superviele wunderschöne Bleiben von klein und süss bis gross und beeindruckend. Hier ist das Apartment: https://www.airbnb.ch/rooms/861167 und hier die Website: https://www.airbnb.ch

smiles,
Franziska

Franziska Freiermuth hat gesagt…

Liebe Janine,

uiii, wenn ich euch wäre, würde ich sofortigstens eine Romreise buchen. Ihr werdet glücklich und mit vollem Magen wieder nach hause kommen. Unsere Bleibe war ein kleines Nestchen unterm Dach in einem alten Haus mit toller (und fitnessfördernder Treppe). Von der Gasse aus konntest du gleich das Kolosseum sehen - was ich persönlich kolossal fabulös fand! :D Wir haben das Apartment (mit Miniminiküche und Miniminiklo) über Airbnb gemietet - auf dieser Seite findest du superviele wunderschöne Bleiben von klein und süss bis gross und beeindruckend. Hier ist das Apartment: https://www.airbnb.ch/rooms/861167 und hier die Website: https://www.airbnb.ch

smiles,
Franziska

Franziska Freiermuth hat gesagt…

Liebe Janine,

uiii, wenn ich euch wäre, würde ich sofortigstens eine Romreise buchen. Ihr werdet glücklich und mit vollem Magen wieder nach hause kommen. Unsere Bleibe war ein kleines Nestchen unterm Dach in einem alten Haus mit toller (und fitnessfördernder Treppe). Von der Gasse aus konntest du gleich das Kolosseum sehen - was ich persönlich kolossal fabulös fand! :D Wir haben das Apartment (mit Miniminiküche und Miniminiklo) über Airbnb gemietet - auf dieser Seite findest du superviele wunderschöne Bleiben von klein und süss bis gross und beeindruckend. Hier ist das Apartment: https://www.airbnb.ch/rooms/861167 und hier die Website: https://www.airbnb.ch

smiles,
Franziska

janine hat gesagt…

Liebe Franziska,

vielen, vielen Dank! Das hört sich toll an und sieht gleichermaßen toll aus!!! Und eine gleich dreifache Empfehlung...wie krieg ich nur den Mann dazu? (der will nämlich Almhüttenurlaub machen!)
Allerdings, das mit dem vollen Magen ist auch für mich ein klitzekleiner Haken, wo ich doch sehr bald bedenken sollte, dass der Bauch noch weit entfernt ist von jeglicher Sommer-Sonne-Strand-Vorzeigbarkeit (hach, das Leben - eine einzige Zwickmühle;o))!

Liebe Grüße
j.