Montag, 25. März 2013

Kulinarisches




Kl-EI-ne Kunstwerke
Mensch, seid ihr auch so unglaublich müde? Ich könnte ganze Tage verschlafen (wenn ich nicht arbeiten und dies und jenes tun müsste ;). Aber genug von meinen Vielschläferischen Tendenzen.

Da wir über Ostern keine Zeit dazu haben, eröffneten wir die Ostereierfärberei eben dieses Wochenende: Alte Strümpfe, ein paar natürliche Holzfarben (und getrocknete Läuse, iiiiiii!), ein kleiner Trip durch den Garten und den Vorratsschrank später werden aus wunderschönen Naturbioeiern wunderschöne Kunstwerke. Fast zu schade, um sie zu essen.

Fast. 6-Minuten-Eier mit einem noch ein wenig flüssigen Zentrum sind einfach zu lecker, um nicht gleich eins oder zwei davon zu köpfen!




---------------------------------


Kommentare:

janine hat gesagt…

Ach wie toll!
War gerade auf der Suche nach Inspiration für das Ostereierfärben und siehe, ...hier wurde ich fündig!
Danke und Frohe Osterfeiertage!

j.

Franziska Freiermuth hat gesagt…

Uuuund, wie sind die Eier geworden? Ich hoffe, du hast welche mit Reiskörnern versucht. Ich finde, die werden immer besonders schön.

janine hat gesagt…

Na klar, alles ausprobiert: Reiskörner auf zartem Patellgrün - eine wahre Augenweide! Petersilie auf Kaffeebraun und Kürbiskerne auf Rote-Beete-Rot...hach, die Natur, die olle Zauberin;o)!

Nochmals herzlich dankend für die Inspiration
j.