Samstag, 11. Mai 2013

Innehalten




Dies ist eine Liebeserklärung an meine allerbeste Freundin auf der ganzen Welt, Priska. 

Wir kennen uns seit immer und haben uns seit her immer wieder neu kennen gelernt: Die Teenager in der Theatergruppe des Gymnasiums, die davon träumten, die Bühnen dieser Welt zu erobern. Die verlorenen jungen Frauen voller Träume im Kopf und Jungenschmerz im Herz, stundenlang übers Leben und die Liebe diskutierend. Unsere erste Wohnung, ein so grosser Schritt in unser erwachsen werdendes Leben. Die Entwicklung selbstbewussten Frauen, die im Leben stehen. Jede für sich haben wir uns bei aller Verschiedenheit immer wieder gefunden - werden wir uns hoffentlich ein Leben lang immer wieder finden.

Diese Verbundenheit, die nächtelangen Gespräche über alles, ehrlich, lachend, Glacé essend auf dem Balkon, dem Küchenboden, in irgendwelchen Bars von Bern. Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, der mich besser kennt.

Und auch wenn nun verschiedene Städte, Lieblingsmenschen und Karrieren einen guten Teil unseres Lebens einnehmen, so macht das gar nichts. Wir sind immer nur eine SMS, ein Telefonanruf, ein Gedanke, eine Zugfahrt voneinander entfernt.

Merci, dass es dich gibt liebste Schwester der Nacht.

PS: Diese Bilder haben wir in einem der vielen Pärke aufgenommen, die ich in Winterthur so liebe.


------------------------------------

Kommentare:

Priska hat gesagt…

<3 <3 <3 you!!!!

Ahuefa Schacher-Datodzi hat gesagt…

*like*

Anonym hat gesagt…

Ein wunderbares Innehalten, dass jetzt allerdings schon viel zu lange andauert... bitte fortsetzen!